Aktuelles

Kärntner Landesschützenverband

Herzlich willkommen auf der Homepage des Kärntner Landesschützenverbands

RFWK

Link zur Eingabe der Ergebnisse sowie zu den Ergebnislisten des Rundenfernwettkampfs

Termine

Alle Termine aller Sparten finden Sie hier

Ausschreibungen

Die Ausschreibungen aller Sparten finden Sie hier

Ergebnisse

Aktuelle Ergebnislisten aller Sparten finden Sie hier

Videos

Videos von Wettkämpfen und Livestreams finden Sie hier

Der Kärntner Landesschützenverband ist ein Fachverband, in ihm sind Schützenvereine organisiert. Rechtlich ist er ein Verein und im Vereinsregister eingetragen. Die Mitgliedschaft wird bei den Schützenvereinen und nicht beim KLSV selbst erworben. Das hat zur Folge, dass die Vereine an der Willensbildung des KLSV mitwirken und z. B. im Vorstand vertreten sind. Die grundlage für die Ausübung einer Funktion ist eine Wahl. Die Funktionsdauer beträgt drei Jahre.

Unsere Aufgabe?     Olympischer Schießsport!

Der KLSV und seine Funktionäre/innen sind tragende Stützen im Vereinswesen der Schützenvereine und stellen den Sport in den Mittelpunkt. Das Einsatzspektrum ist weit gefächert und die Wünsche unserer Mitgliedervereine ebenso:

Ø  Entsendung von Athlenen/Innen zu Staatsmeisterschaften und  Österreichischen Meisterschften, sowie organisation und Durchführung von internationalen Wettkämpfen, Ranglistenwettkämpfen, Länderwettkämpfen, Landesmeisterschaften, Landesligen und Vergleichswettkämpfen.

Ø  Trainingsprogramme für Nachwuchsathleten/Innen zur Erreichung einer Qualifikation und zur Entsendung zu Bundesligen, Rnaglistenwettkämpfen, Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften.

Ø  Jugendförderung und Förderung von Spitzenathleten/innen im Leistungszentrum mit Trainern/innen und Instruktoren/innen.

Ø  Rechtsrahmen, Reglement und Schiedsgerichte für Sportbewerbe; Versicherungsschutz, Maßnahmen gegen Gewalt im Sport und Inklusion im Sport.

Egal mit welchem Anliegen sich die Mitgliedsvereine an uns wenden, wir sind bereit. Wir schätzen die Freude der Athleten/Innen, die wir unterstützen können.


Aktuelles

Ein starkes Zeichen der Kärntner Luftgewehr Jugend bei den Österreichischen Meisterschaften in Kufstein

(Bericht: Gottfried Joham)

Am 24.03.2024 fanden in Kufstein/Tirol die Österreichischen Meisterschaften für Luftgewehr in den Jugendklassen statt. Vom Kärntner Landesschützenverband wurden insgesamt 12 Jugendliche zur Teilnahme nominiert. Darunter waren

  • Anna Tatschl, Daniela Tatschl, Lilli-Marie Brunner, Elisa Kienberger, Alina Gräßl, Jonas Gräßl und Lukas Dexl – 7 Schützen vom SV Preitenegg,
  • Tamara und Amelie Wallensteiner – 2 Schützen vom SV Obermölltal,
  • Lenni und Lena Stipppich – 2 Schützen vom SV Sankt Veit und
  • Lea-Marie Lischent – 1 Schützin vom SV Himmelberg.

Die Jugendschützen konnten sich im 9 Bundesländer umfassenden leistungsstarken Teilnehmerfeld unterstützt von 20 Schlachtenbummlern in Form von Betreuern, Eltern und Geschwister sowie Landesportleiter Manfred Kopitar hervorragend in Szene setzen.

Unter den vielen Topleistungen erreichten:

  • Jonas Gräßl und Lea-Marie Lischent in der Einzelwertung Jungschützen jeweils den 4. Rang
  • Lilli-Marie Brunner, Elisa Kienberger und Amelie Wallensteiner erzielten in der Mannschaftswertung der Klasse Jugend 2 w die Bronzemedaille und erreichten darüber hinaus einen neuen Kärntner Mannschaftsrekord. Amelie gewann den 5. Rang in der Einzelwertung und schaffte damit auch einen neuen Kärntner Rekord.
  • Lena Stippich, Anna Tatschl und Tamara Wallensteiner erkämpften sich in der Mannschaftswertung Jugend 1 w den 5 Rang und sicherten sich damit ebenfalls einen weiteren neuen Kärntner Mannschaftsrekord.

Für die Jugendschützen ist eine Nominierung zu den Österreichischen Meisterschaften die Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen im laufenden Jahr und Ansporn diese in der kommenden Saison weiter zu steigern. Bei der Österreichischen Meisterschaft 2024 wurden zusätzliche Medaillenränge nur knapp verfehlt. Die Top Platzierungen und 3 neue Kärntner Landesrekorde stehen stellvertretend für das ansteigende Niveau und den vereinsübergreifenden Teamgeist innerhalb der Schütz:innen, Betreuer, Instruktoren und Trainer. Nach der ÖM 2024 ist vor der ÖM 2025 in Kufstein, das Training geht weiter und so freut man sich schon jetzt darauf auch im kommenden Jahr Edelmetall nach Kärnten zu holen.

Bild: Jungschütz:innen – 4. Platz für Lea-Marie Lischent am Podest mit 4 Tiroler Schützinnen

 

Bild: Jungschützen – 4. Platz für Jonas Gräßl

 

Bild. Jugend 2w- Amelie Wallensteiner 5. Platz

 

Bild: Jugend 2w Mannschaft – Bronze für Kärnten 1 – am Podest mit Tirol 1 und Tirol 2

 

Jahreshauptversammlung SV Gurk

Die 129. Generalversammlung vom Schützenverein Gurk am 16.03.2024 fand im Hotel JUFA in Gurk statt. Oschm. Donis konnte 19 Mitglieder, sowie den Präsidenten vom ASVÖ, Dr. Christoph Schasché und den Landesoberschützenmeister MMag.DDr.Friedrich Sporis begrüßen. Herr Oschm. Donis gab seinen Rücktritt als Oschm. bekannt und übergab sein Amt an seinen Nachfolger Köstl Gernot, der zuvor schon als Schützenmeister tätig war. Als neuer Schützenmeister wurde Herr Robitschko Thomas gewählt. Alle anderen Funktionäre sind weiterhin bereit, ihre bisherigen Funktionen im Vereinsvorstand auszuführen. In Würdigung seiner langen Funktionärstätigkeit (33 Jahre Schriftführer, 7 Jahre
Oberschützenmeister) wurde Herr Donis Werner zum Ehrenoberschützenmeister ernannt.

Kampfrichterkurs Pistole, Gewehr und FFWGK

Am Kampfrichterkurs Anfang März in Wolfsberg für die Bewerbe Pistole, Gewehr und FFWGK nahmen mehr als 20 Schützen/Innen aus Kärnten und der Steiermark teil. Der Kurs wurde vom Ausbildungsreferenten des ÖSB Christian Scharf und Mag. Wolfgang Schator geleitet.

Jugendbundesliga Finalwettkämpfe in Kirchham – Spannung und Teamgeist waren nicht zu
überbieten

(Bericht: Gottfried Joham)


Nachdem die Kärntner Jungschützenmannschaft „Kärnten 1“ in der Hauptrunde gegen die drei Mannschaften aus Oberösterreich zwei von drei Wettbewerbe klar gewinnen konnten und sich somit für das Halbfinale in der Jugendbundesliga qualifizierte, ging es am vergangenen Wochenende begleitet und betreut von Landesportleiter LG – Manfred Kopitar sowie zahlreichen Schlachtenbummlern zu den Jugendbundesligafinalwettkämpfen für Luftgewehr nach Kirchham in Oberösterreich.

Den Vorabend nutzten

  • Lukas Dexl
  • Jonas Gräßl
  • Lea-Marie Lischent
  • Amelie Wallensteiner

für ein Training und gleich am darauf folgenden Tag startete das Viertelfinale in der Jungschützenklasse. In der Paarung Tirol 1 gegen Vorarlberg 2, Oberösterreich 1 gegen Oberösterreich 3 sowie Vorarlberg 1 gegen Oberösterreich 3 hatte die jeweils erstgenannte Mannschaft wenig Mühe und konnte die Wettkämpfe klar für sich entscheiden.

Spannend hingegen verlief die Paarung Tirol 2 gegen Kärnten 1. Denn die Kärntner drängten die erfolgsverwöhnten Tiroler an den Rand einer Niederlage. Nach der ersten Serie stand es 4:4, nach der zweiten führte Tirol 2 mit 7:9 und nach der dritten Serie lag Kärnten mit 13:11 in Führung. In der vierten Serie mussten sich die Kärntner Jungschützen jedoch trotz beherzten Einsatzes mit 14:18 geschlagen geben und verpassten so knapp den Einzug ins Halbfinale.

Die Kärntner Jungschützen von den Schützenvereinen Himmelberg, Obermölltal, Preitenegg und Sankt Veit haben sich im Laufe der Bundeligawettkämpfe und im Rahmen von gemeinsamen Trainings zu einem engagierten, voll motivierten und zielbewusstem Schützen- und Betreuerteam zusammengeschweißt und freuen sich schon auf die Jugendbundesliga im kommenden Jahr.

Das Duell um den Sieg in der Jungschützenklasse gewann am „Ende des Finalwochenendes“ die
Mannschaft Tirol 1, wozu wir herzlich gratulieren.

Bild vlnr.: Jonas Gräßl, Lukas Dexl, Manfred Kopitar, Lea-Marie Lischent, Amelie Wallensteiner

Das Leistungszentrum des KLSV – Sportliche Leitung Sabine Gelautz

Ein kleiner Einblick ins LZ KLSV und die zahlreichen Neuerungen.
Viele der im LZ-Kader gelisteten Sportlerinnen und Sportler wurden via Emails an deren OSchm zu den diversen Modulen schon eingeladen und haben auch daran teilgenommen.

Sollten einige Einladungen in Verzug geraten sein, besteht für jede/n im Bericht gelistete/n Sportlerin und Sportler die Möglichkeit, sich direkt per Email an die sportliche Leitung des LZ KLSV zu wenden => sabine.gelautz@i-gs.at
Details zur sportmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchung finden sich auch unter => http://www.zielsportzeitung.com/men-wissen/945-sporttauglichkeitsuntersuchung-im-olympiazentrum

 

Jugendbundesliga-Trainingstag

(Bericht: Gottfried Joham, Foto: Ronny Ploum)

Top Sportschütze und ÖSB Gewehrtrainer Alois Fink gestaltete einen umfangreichen Trainingstag als Vorbereitung für das kommende Jugendbundesliga Viertelfinale

Alois Fink, als vielfacher Staatsmeister, Juniorenweltmeister und Europameister einer der erfolgreichsten Sportschützen Kärntens sowie ehem. ÖSB Junioren und Frauen Gewehrtrainer, konnte für ein Training mit der Kärntner Jugendbundesligamannschaft gewonnen werden.

Der Trainingstag am 17. Feber 2024, der auf der Schießstätte des SV zu Klagenfurt durchgeführt wurde, war vielfältig, spannend und natürlich lehrreich. Er umfasste ein Techniktraining mit den Schritten vom Trockentraining, Anschlagsaufbau über den Abzug bis hin zum Wettkampfschuss sowie Trainingseinheiten zu Stärkung der mentalen und physischen Kompetenz. Am Ende des Trainings kam im Rahmen eines Schießspieles natürlich auch der Umgang mit Wettkampfstimmung ins Spiel.

Besucht wurden SchützInnen und Trainer auch von Bundesportleiterin Margit Melmer, womit das Bemühen des Österreichischen Schützenbundes (ÖSB) zur Stärkung der Zusammenarbeit mit den Landesverbänden und dem Betreuerteam erneut unterstrichen wurde.

Das Viertelfinale in der Jugendbundesliga findet am 09. März im oberösterreichischen Kirchham statt und für das Bundesland Kärnten werden wie schon wie in den 3 Vorrunden die JungschützInnen

  • Lukas Dexl, SV Preitenegg
  • Jonas Gräßl, SV Preitenegg
  • Lea-Marie Lischent, SV Himmelberg
  • Lenni Stippich, SV Sankt Veit
  • Amelie Wallensteiner, SV Obermölltal

bereits am Vortag, zum Training, mit dem Betreuerteam und den Schlachtenbummlern anreisen.

Die Teilnehmerinnen am Training vlnr.: Lenni Stippich, Lea-Marie Lischent und Lukas Dexl mit Trainer Alois Fink

Jugendbundesliga Hauptrunde Region Mitte in Grünau/Almtal Oberösterreich

(Ein Bericht von Gottfried Joham)

Am Samstag den 09. Dezember 2023 fand in Grünau im Almtal/Oberösterreich die erste Hauptrunde der österreichischen Luftgewehr Jugend Bundesliga in der Region Mitte statt. Für die teilnehmenden Bundesländer Kärnten ging eine Mannschaft und für das Bundesland Oberösterreich gingen drei Mannschaften an den Start, die in insgesamt drei Runden Direktwettkämpfe austrugen. In der vom Kärntner Landesschützenverband nominierten Mannschaft „Kärnten 1“ gingen Jonas Gräßl und Lukas Dexl (beide SV Preitenegg) sowie Lenni Stippich (SV Sankt Veit), Amelie Wallensteiner (SV Obermölltal) und Lea-Marie Lischent (SV Himmelberg) unterstützt und betreut von Bundessportleiterin Gewehr Margit Melmer und Anton Stippich an den Start.

Nach den drei über den Tag verteilten Begegnungen konnte die Kärntner Jungschützen Mannschaft zwei von drei Wettbewerbe klar gewinnen und 6 Mannschaftspunkte mit nach Hause nehmen.

Mit dieser tollen Leistung qualifizierte sich die Jungschützen Mannschaft für das Halbfinale, welches Anfang März im oberösterreichischen Kirchham stattfinden wird.

 

Bild Franz Maurer, (Bundesligaleiter)

80. Geburtstag und Ehrenschiessen von Werner Scharrer

 

In der Festrede wurde der Jubilar sehr genau beschrieben: Länger als 40 Jahre für andere Schützen dasein, dafür die eigene Zeit geben und selbst in Pistolenbewerben jahrzehntelang sportliche Spitzenleistungen erbringen. Er war an der Gründung des SV Wolfsberg und der Bildung einer schlagkräftigen Mannschaft, sowie bei der Errichtung eines Schiessstandes im GH Stoff maßgeblich beteiligt. Im Rahmen der Feier fand ein Ehrenschiessen mit zahlreichen Gästen statt. Der Jubilar wurde zum Ehrenoberschützenmeister des SV Wolfsberg ernannt und erhielt vom KLSV das Ehrenzeichen in Gold und vom Bürgermeister die Ehrenurkunde der Stadt Wolfsberg.

Landeswappenverleihung SSV Feldkirchen

Am 9.11.2023 wurde dem SSV Feldkirchen im Walluschnigsaal von LH Peter Kaiser feierlich das Kärntner Landeswappen verliehen. Der SSV Feldkirchen wurde 1798 gegründet und ist bis heute aktiv am nationalen und internationalen Sportgeschehen beteiligt. Der Oberschützenmeister und amtierende Staatsmeister Raphael Rauter nahm das Landeswappen dankend entgegen.

 Ehrung der Kärntner Sportlerinnen und Sportler

Der Vorstand des KLSV gratuliert recht herlich!

 ASVÖ-Schießlehrgang in Rif

Vom 21.09.2023 bis 24.09.2023 fand in Rif/Hallein der ASVÖ-Schießlehrgang statt. Kärnten war mit sieben Teilnehmern der am stärksten vertretene Landesverband.

Ehrungen 2023

Österreichischer Meister 2023

mit der Luftpistole

Erwin Rebernig vom BSK Kelag Klagenfurt

Erwin Rebernig wurde für seine ausgezeichnete Leistung durch den Sportreferent LH Dr. Peter Kaiser und den drei Dachverbandspräsidenten ausgezeichnet.

Der Vorstand des KLSV gratuliert recht herlich!

Kärntner Feuerpistolencup 2023

Ergebnisliste

Landeshauptversammlung

Am 22. 4. 2023 fand die Landeshauptversammlung im Jägerhof Schloss Mageregg statt. Die Landessportleiter der Sparten haben hervorragende Arbeit geleistet. Einige Kärntner Athleten nahmen an Europa- und Weltmeisterschaften teil.

Aufgrund seiner großen Verdienste für den Schießsport in Kärnten wurde Alt-Landesoberschützenmeister Ing. Klaus Deiser zum Ehrenlandesoberschützenmeister ernannt. Am Ende der Tagesordnung wurden dem LOSchM DDr. Friedrich Sporis zum 60er und dem ersten LSchM Ing. Werner Probst zum 80er gratuliert.

Eröffnung Schießstand SV Völkermarkt

Am 4.4. wurde der neue Luftgewehr/Luftpistolenschießstand des SV Völkermarkt eröffnet. Der Schießstand ist für olympische Bewerbe ausgelegt. Dem Obmann Theo Wedenig gratulierten der ASVÖ Präsident Dr. Schasché und der Landesoberschützenmeister DDr. Friedrich Sporis.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner